Trendelburg
Trendelburg "Märchenhaft"
Blick auf die Trendelburg und Kirche
Blick auf die Trendelburg und Kirche
Über Trendelburg - Standortinformationen
Über Trendelburg - Standortinformationen
Über Trendelburg - Standortinformationen
Über Trendelburg - Standortinformationen
Blick auf Deisel und den Reinhardswald
Blick auf Deisel und den Reinhardswald
Über Trendelburg - Standortinformationen
Über Trendelburg - Standortinformationen

Standortinformationen zu Trendelburg

Ortsschild von Trendelburg

Trendelburg – Kassel (Kreis)

Weithin sichtbar überragen Burg und Altstadt Trendelburg das idyllische Diemeltal. Hinter den Fachwerkhäusern, die sich an den Burgberg schmiegen, bieten ausgedehnte Waldgebiete einen reizvollen Kontrast zu den Wiesen und Feldern, die das Ufer der Diemel säumen.

Zahlreiche gut ausgeschilderte Rad- und Wanderwege gehören in dieser abwechslungsreichen Landschaft zu den Attraktionen für die Besucher. An der natürlich verlaufenden Diemel befinden sich Ausflugslokale wie das Hofgut Stammen mit Aktivangeboten (Rad-, Kanuverleih /-touren), das Künstler-Cafe oder eine Jugendfreizeitanlage in Wülmersen mit Landmuseum.

Die gut erhaltene Burg Trendelburg, heute ein Hotel mit Restaurant, entstand im 13. Jahrhundert. Reisende auf der Deutschen Märchenstraße finden Rapunzels Turm hier. Am Sonntag um 15 Uhr tritt sie mit ihrem Prinzen auf.

Geschichte

Die Lage der Burg Trendelburg an einer Furt später einer Brücke am Knotenpunkt wichtiger mittelalterlicher Verkehrsverbindungen begründete ihre Bedeutung. Sie war Amtssitz und Gerichtsort. Über 500 Jahre war sie in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt. Bis ins 16. Jh. zwischen dem Bistum Paderborn und der Landgrafschaft Hessen-Cassel. Im 30-jährigen und siebenjährigen Krieg fanden schwere Kämpfe statt. Immer wieder wurde sie neu aufgebaut.
Sie diente als Jagdschloss der Landgrafen, dann als Wohnburg im 20. Jh. der Fam. von Stockhausen. Jetzt wird sie von den Gästen und Besuchern, die zum Teil aus Übersee kommen, als besonderes Erlebnis wahrgenommen wird.

Stadtrundgang - Sehenswürdigkeiten

1. Burg Trendelburg (13.Jh.), Besichtigung des Burghofes frei, Restaurant / Hotel, Führungen in der Burg nach Absprache
2. Gotische Stadtkirche, Fresken, hist. Grabsteine (16. Jh.) - geöffnet von April bis September, Führungen auf Anfrage
3. Besichtigung des Ritualbades Mikwe (18.Jh.). Hier ist das Tourismusbüro mit Infos zur Region
4. Historisches Rathaus Trendelburg, Fassade mit Sonnenuhr (1582), Stadtwappen, Elle
5. Mittelalterlicher Stadtbrunnen
6. Märchenlaternen mit Scherenschnitten, Brüder Grimm, Sagen
7. Museumsmühle mit Café, am Wochenende geöffnet. Hinter dem Gebäude liegt eine Schleuse des Landgraf-Karl Kanals aus dem 18. Jh.
8. Begehbarer Turm der Siechenkirche (1202), Besichtigung nach Absprache
9. Domänengebäude mit Kanustation
10. Rittergut Abgunst, ehemaliges Rittergut von Stockhausen
11. Schlossanlage in Stammen mit Hofgut Stammen

Die Stadt Trendelburg im Überblick

Bundesland:
Hessen
Regierungsbezirk:
Kassel
Landkreis:
Kassel (Kreis)
Postleitzahl:
34388...[+]
Vorwahl *:
05675, 05671 (Eberschütz)
Einwohner *:
5.087
Fläche *:
69,35km²
Bevölkerungsdichte *:
73 Ew./km²
Bürgermeister *:
Kai Georg Bachmann
Rathausadresse *:
Marktplatz 1
34388 Trendelburg

Die mit * gekennzeichneten Daten entstammen dem Artikel Trendelburg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU Free Documentation License. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Die Daten wurden zuletzt am 23.11.2016 aktualisiert.

Stadtteile von Trendelburg

  • Deisel
  • Eberschütz
  • Exen
  • Friedrichsfeld
  • Gottsbüren
  • Langenthal
  • Sielen
  • Stammen
  • Trendelburg
  • Wülmersen
Ortsschild Trendelburg