Über Heidenrod - Standortinformationen
Über Heidenrod - Standortinformationen

Standortinformationen zu Heidenrod

Ortsschild von Heidenrod

Heidenrod – Rheingau-Taunus-Kreis

Die Großgemeinde Heidenrod liegt zwischen Koblenz und Wiesbaden im westlichen Taunus.

Heidenrod mit seinen knapp 8.000 Einwohnern besteht aus 19 Ortsteilen (Algenroth, Dickschied, Egenroth, Geroldstein, Grebenroth, Hilgenroth, Huppert, Kemel, Langschied, Laufenselden, Mappershain, Martenroth, Nauroth, Niedermeilingen, Obermeilingen, Springen, Watzelhain, Wisper und Zorn).

Die Ortsteile Kemel und Mappershain sind die beiden höchstengelegenen Orte im westlichen Taunus.

In der Gemarkung von Heidenrod entspringen die Quellbäche der Wisper. Das waldreiche Gemeindegebiet lädt zu Freizeitaktivitäten in der Natur ein.

In der Großgemeinde Heidenrod gibt es 4 Kindertagesstätten. Eine weitere ist in Planung. Außerdem sind 2 Grundschulen vorhanden. Weiterführende Schulen gibt es in den Nachbarkommunen.

Die Gemeinde Heidenrod im Überblick

Bundesland:
Hessen
Regierungsbezirk:
Darmstadt
Landkreis:
Rheingau-Taunus-Kreis
Postleitzahl:
65321...[+]
Vorwahl *:
06120, 06124, 06772, 06775
Einwohner *:
7.898
Fläche *:
95,94km²
Bevölkerungsdichte *:
82 Ew./km²
Bürgermeister *:
Volker Diefenbach (SPD)
Rathausadresse *:
Rathausstraße 9
65321 Heidenrod

Die mit * gekennzeichneten Daten entstammen dem Artikel Heidenrod aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU Free Documentation License. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Die Daten wurden zuletzt am 18.11.2016 aktualisiert.

Ortsteile von Heidenrod

  • Algenroth
  • Dickschied
  • Egenroth
  • Geroldstein
  • Grebenroth
  • Hilgenroth
  • Huppert
  • Kemel
  • Langschied
  • Laufenselden
  • Mappershain
  • Martenroth
  • Nauroth
  • Niedermeilingen
  • Obermeilingen
  • Springen
  • Watzelhain
  • Wisper
  • Zorn
Ortsschild Heidenrod