Über Butzbach - Standortinformationen
Über Butzbach - Standortinformationen

Standortinformationen zu Butzbach

Ortsschild von Butzbach

Butzbach – Wetteraukreis

Butzbach liegt in den Ausläufern des Naturpakes Hochtaunus. Die rund 25.000 Einwohner verteilen sich auf die Kernstadt Butzbach sowie weitere 13 Stadtteile. Auf die Stadtteile Bodenrod, Ebersgöns, Fauerbach, Griedel, Hausen-Oes, Hoch Weisel, Kirch Göns, Maibach, Münster, Nieder Weisel, Ostheim, Pohl Göns und Wiesental verteilen sich zwischen 200 und 2500 Einwohner.
Als „Perle der Wetterau“ ist Butzbach der Ausgangspunkt für eine Reihe von Rundwanderwegen zum Wald und Natur erleben. Außerdem bietet sich auf dem Hausberg der Keltenrundwanderweg an um den von Kelten hinterlassenen Spuren zu folgen.
Im Februar 2011 wurde der Stadt der Namenszusatz Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt verliehen. Dies geschah anlässlich des 220. Geburstages des Mitherausgebers des „Hessischen Landbotens“, Friedrich Ludwig Weidig.
Butzbach ist verkehrstechnisch gut gelegen und hat direkte Anschlüsse an die Autobahnen B5 und B45. Stadtteile grenzen außerdem an die B485 und die B3.
Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, wie der Fasel- und der Katharinenmarkt sowie das Altstadtfest laden zum Leben und Verweilen ein.

Die Stadt Butzbach im Überblick

Bundesland:
Hessen
Regierungsbezirk:
Darmstadt
Landkreis:
Wetteraukreis
Postleitzahl:
35510...[+]
Vorwahl *:
06033, 06081 (Maibach), 06085 (Bodenrod), 06447 (Ebersgöns)
Einwohner:
25.557
Fläche:
106,60km²
Bevölkerungsdichte:
240 Ew./km²

Die mit * gekennzeichneten Daten entstammen dem Artikel Butzbach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU Free Documentation License. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Die Daten wurden zuletzt am 21.11.2016 aktualisiert.

Stadtteile von Butzbach

  • Bodenrod
  • Butzbach
  • Ebersgöns
  • Fauerbach
  • Griedel
  • Hausen
  • Hoch-Weisel
  • Kirch-Göns
  • Maibach
  • Münster
  • Nieder-Weisel
  • Oes
  • Ostheim
  • Pohl-Göns
  • Wiesental
Ortsschild Butzbach