Über Biedenkopf - Standortinformationen
Über Biedenkopf - Standortinformationen

Standortinformationen zu Biedenkopf

Ortsschild von Biedenkopf

Biedenkopf – Marburg-Biedenkopf

Die Stadt Biedenkopf liegt im nordwestlichen Teil des Landkreises Marburg-Biedenkopf, im oberen Lahntal.

Vor der Zusammenlegung der Landkreise Marburg und Biedenkopf war die Stadt Kreisstadt und gilt bis heute als Hauptstadt des historischen Hinterlandes, das heute zum Teil auch zu anderen Landkreisen gehört.

Biedenkopf besteht außer der Kernstadt aus weiteren 8 Stadtteilen: Breidenstein, Dexbach, Eckelshausen, Engelbach, Katzenbach, Kombach, Wallau und Weifenbach.

Insgesamt leben hier rund 14.200 Einwohner. Mit 18 weiteren Städten und Gemeinden bildet Biedenkopf den Naturpark Lahn-Dill-Bergland.

Den staatlich anerkannten Luftkurort wird überragt vom Landgrafenschloss und kann auf eine 700jährige bewegte Geschichte zurückblicken.
Einen Hauch Geschichte spürt man so auch stets in den verwinkelten Gassen der Altstadt, die durch Fachwerkhäuser und die denkmalgeschützte evangelische Stadtkirche geprägt ist.

Im Landgrafenschloss ist das Hinterlandmuseum untergebracht. Hier wird über die Handwerks- und Industriegeschichte der Region informiert. Ein besonderes Highlight ist die große Trachtensammlung.

Die Sackpfeife ist mit 674 Metern Höhe der Hausberg der Stadt Biedenkopf und bietet einen wunderbaren Ausblick über das Marburger Bergland und das Rheinische Schiefergebirge.
Für alle denen der Ausblick nicht genug Action bietet, hält das Freizeitzentrum Sackpfeife zahlreiche Freizeitangebote bereit. So hat im Sommer die Superrutschbahn, ein Autoscooter und ein Streichelzoo geöffnet. Im Winter locken Skiabfahrten und Langlaufloipen.

Auch für Abkühlung im Nass ist gesorgt: Im Stadtteil Breidenstein liegt der Perfstausee. Während er zum Teil zu einem Naturschutzgebiet gehört, ist er im Sommer auch ein beliebter Badesee.

Biedenkopf ist ausgewiesenes Mittelzentrum im ländlichen Raum. Die Regionalachse Marburg – Dautphetal – Biedenkopf hat die Aufgabe die Region zu erschließen und die Region an das Oberzentrum Marburg und den Fernverkehr anzubinden. Außerdem ist Biedenkopf einer der gewerblichen Schwerpunkte in der Region.

Traditionell ist in Biedenkopf der Maschinen-, Modell- und Formenbau ansässig. Unternehmen in diesen Bereichen sind z. B. die Meissner AG (Modell- u. Werkzeugbau) und die BANSS Schlacht- und Fördertechnik GmbH. Mit der Firma Elkamet ist auch kunststoffverarbeitende Industrie in der Stadt beheimatet.

In Biedenkopf gibt es ein DRK Krankenhaus mit den Fachbereichen Chirurgie, Gynäkologie, Geburtshilfe, Innere Medizin und Urologie. Außerdem gibt es eine Intensivstation.

Bildung wird in Biedenkopf groß geschrieben. Für die kleinen Einwohner Biedenkopfs stehen insgesamt 7 Kindergärten mit knapp 500 Plätzen und 3 Kindertagesstätten mit 60 Plätzen zur Verfügung.

Außerdem gibt es in Biedenkopf 2 Grundschulen, 2 Hauptschulen, 1 Realschule und ein Gymnasium.

Biedenkopf ist der jüngste Hochschulstandort in Hessen. Als Außenstelle der TH Mittelhessen gibt es im Rahmen des dualen Hochschulstudiums StudiumPlus 40 Studienplätze im Studiengang Ingenieurwesen Fachrichtung Formgebung. Auf Grund der traditionellen Ansässigkeit von Betrieben im Formenbau und den damit vorhandenen Arbeitsplätzen war die Einrichtung dieser akademischen Qualifizierung möglich.

Biedenkopf ist über die B 62, B 253 und B 453 an das überregionale Verkehrsnetz angebunden.
Außer den regionalen Buslinien 481 und 491 gibt es weitere lokale Buslinien.
Im Stadtgebiet gibt es außerdem drei Bahnhöfe.

Die Stadt Biedenkopf im Überblick

Bundesland:
Hessen
Regierungsbezirk:
Gießen
Landkreis:
Marburg-Biedenkopf
Postleitzahl:
35216...[+]
Vorwahl *:
06461
Einwohner *:
13.685
Fläche *:
90,33km²
Bevölkerungsdichte *:
152 Ew./km²
Bürgermeister *:
Joachim Thiemig (SPD)
Rathausadresse *:
Hainstraße 63
35216 Biedenkopf

Die mit * gekennzeichneten Daten entstammen dem Artikel Biedenkopf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU Free Documentation License. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Die Daten wurden zuletzt am 21.11.2016 aktualisiert.

Stadtteile von Biedenkopf

  • Biedenkopf
  • Breidenstein
  • Dexbach
  • Eckelshausen
  • Engelbach
  • Katzenbach
  • Kombach
  • Ludwigshütte
  • Wallau (Lahn)
  • Weifenbach
Ortsschild Biedenkopf